Schulen

Werdet Schule ohne Abschiebung! Zukunft für Alle – Schule ohne Abschiebung ist kein Titel, den wir vergeben. Es ist ein Mittel um die Positionierung und das Engagement gegen Abschiebungen aus Schulen nach außen zu tragen. Natürlich ist es wichtig, dass Schulen, die sich Schule ohne Abschiebung nennen, dies auch mit Inhalten füllen. Bei Interesse bitten wir um Kontaktaufnahme um die konkreten Schritte zu besprechen. Diese könnten zum Beispiel folgende sein:

•  Ausbilden, Ernennen und Bekanntgeben einer Vertrauensperson an der Schule (Lehrer_in/Schulsozialarbeiter_in), die als Ansprechpartner_in für betroffene Schüler_innen bzw. für Schüler_innen, die sich engagieren möchten, fungiert

•  Kontaktperson für den Austausch mit der Kampagnenleitung über Aktionen, News und Aktivitäten der Partnerorganisationen ernennen

•  Empowermentangebote für Schüler_innen/Schulklassen durch die Kampagnenleitung oder Kampagnenpartner_innen ermöglichen

•  kreative Protestformen durch Schüler_innen ermöglichen

•  Schüler_innen und Lehrer_innen Infomaterialien zur Verfügung stellen

•  Verwendung des Kampagnen-Logos auf der Schulhomepage, in E-Mails oder auf Briefpapier

•  offizielle Teilnahme an gemeinsamen Aktionen